Sozialhilfe während Corona-Krise

ZESO 01/20

Arme Bauern, arme Bäuerinnen − wenig sichtbar und doch zahlreich

Das Thema Armut auf dem Land ist wenig erforscht und weitgehend tabuisiert. Die tiefe Quote an Sozialhilfefällen bedeutet jedenfalls nicht, dass Armut auf dem Land unerheblich ist. Die vor allem in der Landwirtschaft festgestellte hohe Bereitschaft, trotz mangelnder Ressourcen ohne Hilfe durchzukommen, kann sich längerfristig durchaus negativ auswirken.

        Weitere Artikel:

        • Kosten in der Sozialhilfe
          Die Revision der Arbeitslosenversicherung von 2011 belastet Sozialhilfe
        • Interview mit Melanie Mettler, Co-Geschäftsführerin von Compasso
          Über die Bedeutung und die Schwierigkeiten von beruflicher Wiedereingliederung
        • Junge Mütter in Ausbildung
          Der Verein JeunesParents unterstützt sie moralisch, aber auch ganz konkret
        • Modell Dänemark
          Taugen die Sozialhilfereformen Dänemarks als Vorbild für die Schweiz?
        • Neue Serie: Türe auf
          Eine Sozialarbeiterin berichtet, was sie beschäftigt, welche Erfahrungen sie machtund was ihr Freude bereitet

        Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.