aktuelle SKOS Richtlinien

Familie

Eine Familie zu gründen ist mit höheren Ausgaben verbunden. Oft wird infolge der zusätzlich anfallenden Care-Arbeit gleichzeitig das Erwerbspensum reduziert.

Familien tragen damit ein erhöhtes Armutsrisiko, das sich im Falle einer Scheidung akzentuiert, weil das Geld plötzlich für zwei Haushalte reichen muss. Dieses strukturelle Armutsrisiko wird in vielen Fällen von der Sozialhilfe aufgefangen.Besonders betroffen sind Alleinerziehende und kinderreiche Familien.

Das Themendossier Familie gruppiert die wichtigsten Informationen zum Thema «Familienarmut und Sozialhilfe».

News

Unter dem Titel: Vererbte Armut: ein unabwendbares Schicksal? Kindern in der Sozialhilfe einen Platz geben." hat Artias ein Dossier erstellt. Kinder werden zwar in den Sozialhilfe-Budgets erfasst, aber ihrem Alltag und ihrer Entwicklung wird in der…

Zum Beitrag

Das BSV hat soeben die Broschüre Übergangsleistungen für ältere Arbeitslose publiziert. Die Broschüre erklärt das System, Zweck und Nutzen der Überbrückungsleistungen und informiert über die verschiedenen Akteure sowie über Anspruchsberechtigung und…

Zum Beitrag

Aktuelle Beiträge

EFKK (2023). Familien und Familienpolitik in der Schweiz — Herausforderungen im Jahr 2040

Sechs Diskussionsbeiträge

zur Publikation

ZESO Magazin

Wenig Unterstützung für Familien: Es besteht erheblicher Nachholbedarf

zum Nachlesen

Zusätzliche Leistungen, wenn die Kinder auf Besuch kommen? − Praxisbeispiel

Hat Herr Müller Anrecht auf zusätzliche Leistungen, damit er das Besuchsrecht bei seinen Kindern wahrnehmen kann?

Publikation herunterladen
Publikationen

Publikationen