aktuelle SKOS Richtlinien
fileadmin/_processed_/7/4/csm_Veranstaltungen_3000x720_3d5e191f10.jpg

SKOS-Weiterbildung

Einführung in die öffentliche Sozialhilfe

In der Praxis der öffentlichen Sozialhilfe haben Fachleute und Behördenmitglieder komplexe Aufgaben zu bewältigen. Kenntnisse des Systems der sozialen Sicherheit sind ebenso gefordert wie rechtliches und methodisches Wissen.

Unsere Veranstaltung richtet sich an Mitglieder von Sozialbehörden, Fachleute der Sozialen Arbeit und Sachbearbeitende von Sozialdiensten, die neu in der Sozialhilfe tätig sind. 

Der Kurs beginnt jeweils um 13.00 Uhr und dauert bis 17.50 Uhr. Details entnehmen Sie bitte dem Flyer

Vier Module

Die Weiterbildung der SKOS vermittelt Grundlagen zur Ausgestaltung der Sozialhilfe und zur Umsetzung der SKOS-Richtlinien, zu Verfahrensgrundsätzen und zum Prinzip der Subsidiarität. Insbesondere werden auch die Änderungen der aktuellen Richtlinienrevision erläutert. Im Modul D werden Praxisfragen zu aktuellen Themen in den Fokus gestellt.

Pro Weiterbildung können zwei Module besucht werden.
Sie können aus folgenden Modulen deren zwei (pro Kursnachmittag) auswählen:

  • Modul A: Grundlagen und Praxis der Sozialhilfe
  • Modul B: Sanktionen, Verfahren und Verfügungen in der Sozialhilfe
  • Modul C: Sozialversicherungen und Sozialhilfe
  • Modul D: Budgetberechnung bei Familien und Wohngemeinschaften

Kursdaten 2022/2023

KursdatumOrtAnmeldung*

22. November 2022,
Dienstag

Alte Kaserne, Winterthur

8. November 2022

27. Juni 2023,
Dienstag

Hotel Olten, Olten13. Juni 2023

21. November 2023,
Dienstag

Alte Kaserne, Winterthur7. November 2023

* Die Kurskosten bleiben bei Abmeldung nach dem Anmeldeschluss trotzdem geschuldet.

Kosten

Kosten für 1 Kurs (max. 2 Module)
SKOS-Mitglieder: CHF 220.–
Nichtmitglieder: CHF 300.–

Kosten für 2 Kurse (alle 4 Module)
SKOS-Mitglieder:  CHF 330.–
Nichtmitglieder: CHF 450.–

SKOS-Forum/Städteinitiative-Tagung der Leitenden Angestellten: «Agenda 2030: Soziale Nachhaltigkeit in der Sozialhilfe» - jetzt anmelden!

Donnerstag, 22. September 2022, Stadttheater Olten

Die Menschheit von der Tyrannei der Armut und der Not zu befreien, unseren Planeten zu heilen und zu schützen. Dies ist das Ziel der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Wo steht die Schweiz bei der Umsetzung der Sozialen Sustainable Goals? Was bedeuten sie konkret für die Sozialhilfe? Kann Nachhaltigkeit im Beratungsalltag und in der Methodik berücksichtigt werden? Wie kann sich die Hilfe zur Selbsthilfe nachhaltig entfalten? Fragen zur Reduktion sich fortsetzender Prekarität, zur Chancengleichheit in der Bildungslaufbahn und nachhaltiger sozialer und beruflicher Integration werden am Forum 2022 diskutiert.



Weitere Informationen und Anmeldung

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.