Normes CSIAS actuelles

7. Financement et la fourniture de masques et d'autres matériels de protection

La task force scientifique de la Confédération précise que le port du masque obligatoire - par exemple en magasin, exige qu’il soit disponible pour toute le monde, indépendamment des ressources financière (Policy brief du 7.1.2021). Les personnes bénéficiant de l’aide sociale ou des prestations complémentaires ont le droit à la distribution de masques gratuits ou à la prise en charge par l’Etat de leur coût.

Les masques ne doivent donc pas être financés par le forfait pour l’entretien, mais devraient plutôt être traités comme une PCi de couverture des besoins de base, nécessaire à tous (enfants dès 12 ans) a besoin pendant la crise sanitaire. La fourniture gratuite de masques appropriés constitue une autre solution de rechange (voir directives de l’OFSP concernant les masques)orgaben für Masken des BAG).

SKOS-Forum/Städteinitiative-Tagung

Dauerhafte Stabilisierung von Klienten durch Soziale Arbeit – Die «Agenda 2030» und ihre Bedeutung für die Sozialhilfe

Donnerstag, 22. September 2022, Stadttheater Olten

Die Menschheit von der Tyrannei der Armut und der Not zu befreien, unseren Planeten zu heilen und zu schützen. Dies ist das Ziel der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Wo steht die Schweiz bei der Umsetzung der Sozialen Sustainable Goals? Was bedeuten sie konkret für die Sozialhilfe? Kann Nachhaltigkeit im Beratungsalltag und in der Methodik berücksichtigt werden? Wie kann sich die Hilfe zur Selbsthilfe nachhaltig entfalten? Fragen zur Reduktion sich fortsetzender Prekarität, zur Chancengleichheit in der Bildungslaufbahn und nachhaltiger sozialer und beruflicher Integration werden am Forum 2022 diskutiert.



Weitere Informationen und Anmeldung

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.