Normes CSIAS actuelles

La crise frappe deux fois plus fort les personnes en situation de pauvreté

26 organisations de personnes concernées et organisations œuvrant dans la prévention et la lutte contre lapauvreté se disent particulièrement préoccupées par les conséquences de la pandémie de coronavirus. Elles soumettent aux responsables politiques des revendications pour la lutte contre la pauvretéet rappellent que la crise actuellefrappe deux fois plus fort les personnes précarisées économiquement.

Les revendications de cette vaste alliance d’organisations comprennentles thèmes centraux suivants: une existence dans la dignité, la formation comme protection contre la pauvretéet la consolidation du travail social.

communiqué de presse AvenirSocial

prise de position de l'alliance "échange sur la pauvreté"

SKOS-Forum/Städteinitiative-Tagung

Dauerhafte Stabilisierung von Klienten durch Soziale Arbeit – Die «Agenda 2030» und ihre Bedeutung für die Sozialhilfe

Donnerstag, 22. September 2022, Stadttheater Olten

Die Menschheit von der Tyrannei der Armut und der Not zu befreien, unseren Planeten zu heilen und zu schützen. Dies ist das Ziel der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Wo steht die Schweiz bei der Umsetzung der Sozialen Sustainable Goals? Was bedeuten sie konkret für die Sozialhilfe? Kann Nachhaltigkeit im Beratungsalltag und in der Methodik berücksichtigt werden? Wie kann sich die Hilfe zur Selbsthilfe nachhaltig entfalten? Fragen zur Reduktion sich fortsetzender Prekarität, zur Chancengleichheit in der Bildungslaufbahn und nachhaltiger sozialer und beruflicher Integration werden am Forum 2022 diskutiert.



Weitere Informationen und Anmeldung

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.