aktuelle SKOS Richtlinien

ZESO 04/15: Armut und Wohnen

Ausgewählte Artikel


Ein Grossteil der armutsbetroffenen Menschen in der Schweiz ist nicht angemessen wohnversorgt.
Sie leben in qualitativ schlechten Wohnungen oder unsicheren Wohnverhältnissen. Sie bezahlen überteuerte Mieten und habe wenig Chancen, eine passendere Wohnung zu finden.
Der Schwerpunkt präsentiert Zahlen und Fakten zur Situation benachteiligter Menschen auf dem Wohnungsmarkt und beleuchtet mögliche wohnpolitische Massnahmen.


ZESO 03/15: Grundkompetenzen

Ausgewählte Artikel

Rund ein Drittel der Sozialhilfebeziehenden hat Defizite bei den Grundkompetenzen.
Aus Sicht der Sozialdienste stellt sich die Frage, mit welchen Massnahmen und Konzepten sie die Förderung von Grundkompetenzen bei ihren Klientinnen und Klienten verbessern können, damit diese bessere Chancen auf eine Intergration in den Arbeitsmarkt haben.


ZESO 02/15: Flüchtlinge und Sozialhilfe

Ausgewählte Artikel

Der Schwerpunkt beleuchtet die zahlreichen Herausforderungen, mit denen die Sozialhilfe durch die steigende Zahl von Flüchtlingen, die in der Schweiz bleiben, konfrontiert ist. Das Credo der Fachpersonen zur Abfederung der sich stellenden Probleme lautet Arbeitsintegration.
Doch das ist um einiges einfacher gesagt als umgesetzt, wie zwei Berichte zur Ausbildungssituation und Integrationspraxis zeigen.


ZESO 01/15: Sozialstaat

Ausgewählte Artikel

Der Schwerpunkt stellt die Ausgestaltung des Sozialstaats im Allgemeinen und der Sozialhilfe im Speziellen in ein «internationales» Licht.
Welche Errungenschaften bewähren sich und welche systemrelevanten Probleme zeigen sich in anderen industriell hochentwickelten Staaten?

SKOS-Forum/Städteinitiative-Tagung

Dauerhafte Stabilisierung von Klienten durch Soziale Arbeit – Die «Agenda 2030» und ihre Bedeutung für die Sozialhilfe

Donnerstag, 22. September 2022, Stadttheater Olten

Die Menschheit von der Tyrannei der Armut und der Not zu befreien, unseren Planeten zu heilen und zu schützen. Dies ist das Ziel der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Wo steht die Schweiz bei der Umsetzung der Sozialen Sustainable Goals? Was bedeuten sie konkret für die Sozialhilfe? Kann Nachhaltigkeit im Beratungsalltag und in der Methodik berücksichtigt werden? Wie kann sich die Hilfe zur Selbsthilfe nachhaltig entfalten? Fragen zur Reduktion sich fortsetzender Prekarität, zur Chancengleichheit in der Bildungslaufbahn und nachhaltiger sozialer und beruflicher Integration werden am Forum 2022 diskutiert.



Weitere Informationen und Anmeldung

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.