SKOS-Richtlinien 2021
fileadmin/_processed_/6/2/csm_Aarau1_4254d77560.jpg

Vorankündigung

Veranstaltung "Selbständigerwerbende in der Sozialhilfe" – Save the date

Die Erwerbsmöglichkeiten von Selbständigerwerbenden wurden in Folge der Corona-Pandemie stark eingeschränkt. Die Sozialdienste verzeichnen seither vermehrte Anfragen, wenn auch bisher nicht in grossem Umfang. Sobald die Betroffenen jedoch persönliche Rückstellungen und Erspartes aufgebraucht haben werden, und die vom Bund geschaffenen Unterstützungsleistungen auslaufen, erwartet die SKOS einen deutlichen Anstieg bei den Anträgen auf Sozialhilfe von Selbständigerwerbenden. Die Unterstützung von Selbständigerwerbenden stellt die Sozialhilfe vor besondere Herausforderungen. Unter anderem muss geprüft und entschieden werden, wie lange ein defizitärer Geschäftsbetrieb toleriert werden kann. Dafür ist Expertenwissen erforderlich. Im Hinblick auf den erwarteten Anstieg von Selbständigerwerbenden in der Sozialhilfe hat die SKOS daher der Richtlinien-Kommission den Auftrag gegeben ein Merkblatt für die Praxis zu erarbeiten. Zudem wird die SKOS-Kommission Organisationsentwicklung und Finanzen (OeF) zusammen mit der Städteinitiative ein Webinar zu diesem Fragenkomplex organisieren:

Mittwoch, 2. Juni 2021
9:00 – 11:45
per Webinar (d/f)

Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Anmeldung sowie Details zum Programm werden anfangs April aufgeschaltet.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.