SKOS-Richtlinien 2021
fileadmin/_processed_/6/2/csm_Aarau1_4254d77560.jpg

Programm: Der steinige Weg in den ersten Arbeitsmarkt

 

 

9:30

Begrüssung und Einleitung (D/F)
Christoph Eymann, Präsident SKOS und Elisabeth Baume-Schneider, Vizepräsidentin SKOS

9:45

Sicht der Wissenschaft (D mit Überstzung)
Prof. Dr. Michelle Beyeler, Dozentin Berner Fachhochschule für Soziale Arbeit

Der heutige Arbeitsmarkt verlangt nach flexiblen, belastbaren Arbeitskräften – einfachere Routinetätigkeiten fallen zunehmend weg. Für Personen mit
gesundheitlichen Einschränkungen, tiefen Qualifikationen und/oder mangelnden Sprachkenntnissen sowie älteren Erwerbspersonen ist es zunehmend schwierig, eine langfristige und existenzsichernde Arbeitsstelle zu finden.

10:15

Sicht der Sozialhilfe (D mit Übersetzung)
Thomas Michel, Leiter Abteilung Soziales Stadt Biel 

Wie sieht die Realität von Sozialhilfebeziehenden auf der Suche nach Jobs aus?
Vor welchen Herausforderungen stehen die Sozialdienste, wenn sie ihren Auftrag
der beruflichen Integration erfüllen wollen?

10:45

Was braucht es für mehr berufliche Integration? – ein Streitgespräch (D mit Übersetzung)
Felix Wolffers, ehem. Leiter Sozialamt Stadt Bern, Jérôme Cosandey, Avenir Suisse, Daniel Lampart, Schweizerischer Gewerkschaftsbund (SGB)

Der erste Arbeitsmarkt unterliegt grossen Veränderungen, wie die Coronakrise eindrücklich zeigt. Wie sieht die Arbeitsmarkt-politik der Zukunft aus? Was bedeutet das für die Integration von Sozialhilfebeziehenden? Ist die Integration von Menschen mit Leistungsschwächen noch möglich? Im Gespräch werden die zu erwartenden Entwicklungen aus der jeweiligen Perspektive beleuchtet, die Erwartungen und Bedürfnisse diskutiert.

11:30

Ende der Veranstaltung

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.