Sozialhilfe während Corona-Krise
fileadmin/_processed_/e/4/csm_Kinder_cd6654d75b.jpg

News zum Thema Soziale Sicherheit

Im Rahmen der Lebensmittelabgaben, die während der Corona-Krise in Genf stattfanden, hat die Organisation Ärzte ohne Grenzen und das Genfer Universitätsspital hilfesuchende Familien mit Kindern...

Zum Beitrag

In der Schweiz sind die Ausgaben für Sozialleistungen zwischen 2017 und 2018 insgesamt stabil geblieben. Sie beliefen sich auf 177 Milliarden Franken. Dies entspricht 20 795 Franken pro Kopf.

Im...

Zum Beitrag

In überraschendem Tempo wurde die Forderung der SKOS nach Überbrückungsleistungen (ÜL) erfüllt: Heute hat der Nationalrat die letzte Differenz beim neuen Gesetz bereinigt. Es sieht vor, dass ältere...

Zum Beitrag

Der Nationalrat hat der Einführung eines regelmässigen Monitorings der Armutssituation in der Schweiz zugestimmt. Nachdem der Ständerat dieselbe Forderung bereits im September 2019 überwiesen hatte,...

Zum Beitrag

Wegen der Covid-19-Pandemie geraten zahlreiche Menschen in prekäre finanzielle Verhältnisse. Sie können Rechnungen nicht mehr bezahlen und wissen nicht, wie sie die nächste Mahlzeit auf den Tisch...

Zum Beitrag

Die Corona-Krise bedeutet weltweit und für die Schweiz den grössten wirtschaftlichen Einschnitt seit dem 2. Weltkrieg. Ihre wirtschaftlichen Auswirkungen gehen weit über jene der Finanzkrise 2008/2009...

Zum Beitrag

Gewisse Personen, die infolge der Corona-Krise in existenziellen Schwierigkeiten sind, beantragen keine Sozialhilfe, obwohl die dazu berechtigt wären. Dies, weil sie negative Folgen für das Erlangen...

Zum Beitrag

Als Mitte März die Corona-Krise die Schweiz erfasste, gab es einen deutlichen Anstieg der Neuanmeldungen bei der Sozialhilfe. Mit den Massnahmen des Bundesrates für Selbstständigerwerbende und im...

Zum Beitrag

Ende Januar eröffnete der Kanton Basel-Landschaft die Vernehmlassung für eine Teilrevision des Sozialhilfegesetzes. Die vorgeschlagenen Massnahmen stehen in wichtigen Punkten im Widerspruch zu den...

Zum Beitrag

Zwischen 2011 bis 2017 bezogen 6,1 Prozent zumindest einmal Sozialhilfe. Damit ist dieser Anteil rund doppelt so hoch wie bei der Betrachtung eines einzelnen Jahres.

Zum Beitrag

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.