aktuelle SKOS Richtlinien
fileadmin/_processed_/e/4/csm_Kinder_54e3cdeb5f.jpg

Verstärkte Förderung der frühen Kindheit

Bild: Palma Fiacco

Im Nationalrat wurde das Postulat Gugger gutgeheissen. Der Bundesrat wird  aufgefordert darzulegen, wie die Förderung der frühen Kindheit wirksam, zweckmässig und wirtschaftlich umgesetzt werden kann.

Im Bericht der schweizerischen Unesco-Kommission vom Februar 2019 wird betont, dass trotz Studien und Förderprogrammen von Gemeinden, Kantonen, Bund, privater Initiativen und freier Stiftungen, die sich um bessere Rahmenbedingungen in der frühen Kindheit kümmern, grosser Handlungsbedarf im Bereich der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung besteht. Demnach ist die Koordination von Massnahmen auf Bundesebene und die Schaffung gesetzlicher Grundlagen gefragt.

Geschäft

SKOS-Forum/Städteinitiative-Tagung der Leitenden Angestellten: «Agenda 2030: Soziale Nachhaltigkeit in der Sozialhilfe» - jetzt anmelden!

Donnerstag, 22. September 2022, Stadttheater Olten

Die Menschheit von der Tyrannei der Armut und der Not zu befreien, unseren Planeten zu heilen und zu schützen. Dies ist das Ziel der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Wo steht die Schweiz bei der Umsetzung der Sozialen Sustainable Goals? Was bedeuten sie konkret für die Sozialhilfe? Kann Nachhaltigkeit im Beratungsalltag und in der Methodik berücksichtigt werden? Wie kann sich die Hilfe zur Selbsthilfe nachhaltig entfalten? Fragen zur Reduktion sich fortsetzender Prekarität, zur Chancengleichheit in der Bildungslaufbahn und nachhaltiger sozialer und beruflicher Integration werden am Forum 2022 diskutiert.



Weitere Informationen und Anmeldung

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.