Wohnen

Wohnen ist ein zentrales Element der Lebenslage Armut. Für armutsbetroffene Menschen ist es äusserst schwierig, bezahlbaren und angemessenen Wohnraum zu finden. Die Wohnkosten sind oft zu hoch, die Wohnungen zu klein, von schlechter Qualität oder sie befinden sich an einer ungünstigen Lage.

Schlechte Wohnverhältnisse beeinflussen auch andere Lebensbereiche wie Soziale Kontakte, Arbeit oder Gesundheit.

Das Themendossier Wohnen stellt die wichtigsten Informationen zum Thema «Armut und Wohnen» zusammen.

News

Wie viele Menschen sind in der Schweiz obdachlos oder wohnungslos? Und weshalb? Eine Studie der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW im Auftrag der Christoph Merian Stiftung liefert erstmals...

Zum Beitrag

Das Nationale Programm gegen Armut  (2014 - 2018) hat seine Empfehlungen in zehn Faktenblättern zusammengestellt. Die Faktenblätter präsentieren auf jeweils einer Doppelseite kurz und übersichtlich...

Zum Beitrag

Aktuelle Beiträge SKOS

Wer muss die überhöhten Wohnkosten bezahlen? − Praxisbeispiel

Frau Beck lebt seit dem  Tod ihres Partners alleine in einer 3-Zimmer-Wohnung. Werden die überhöhten Mietkosten vom Sozialamt übernommen?

Publikation herunterladen

Aufstockung des Fonds de Roulement − Vernehmlassung

Der gemeinnützige Wohnungsbau spielt für die Aufrechterhaltung der sozialen Durchmischung eine wichtige Rolle.

Publikation herunterladen

Wohnversorgung in der Schweiz − Studie

Rund 84 Prozent der armutsbetroffenen Haushalte in der Schweiz leben in unangemessenen Wohnverhältnissen.

Publikation herunterladen

Weitere Publikationen

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.