aktuelle SKOS Richtlinien
fileadmin/_processed_/e/4/csm_Kinder_54e3cdeb5f.jpg

Weiterführung der Vorlehre für Flüchtlinge wird geprüft

Bund und Kantone haben die Projektphase der Integrationsagenda Schweiz abgeschlossen. Der Bundesrat hat nun ein Verordnungspaket für ein neues Finanzierungssystem Asyl vorgelegt, welches bezweckt die Bereiche Betreuung, Sozialhilfe und Integrationsförderung aufeinander abzustimmen und einen Anreiz zur Berufsbildung bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu setzen. Neu ist vorgesehen, dass der Bund die Globalpauschale an die Kantone für alle 18- bis 25-jährigen unabhängig von der Aufnahme einer Erwerbstätigkeit ausrichtet. Damit sollen Fehlanreize zulasten der beruflichen Grundbildung beseitigt werden.

In Bezug auf die Integration der Zielgruppe der spät zugewanderten Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus EU/EFTA- und Drittstaaten wird das EJPD eine Weiterführung des Pilotprogramms «Integrationsvorlehre INVOL+» gestützt auf die Evaluationsergebnisse und unter Berücksichtigung des allfälligen Anpassungsbedarfs prüfen. Bund und Kantonsregierungen haben sich des Weiteren auf die Umsetzung eines Monitorings zu den Wirkungszielen der Integrationsagenda geeinigt.

Dank der Integrationsagenda und den von CHF 6000 auf 18 000 erhöhten Fallpauschalen des Bundes, konnten die Kantone ihre Fördermassnahmen weiterentwickeln und somit zur Verbesserung der Integration von Flüchtlingen und vorläufig Aufgenommenen beitragen.

Mitteilung

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

SKOS-Forum/Städteinitiative-Tagung

Dauerhafte Stabilisierung von Klienten durch Soziale Arbeit – Die «Agenda 2030» und ihre Bedeutung für die Sozialhilfe

Donnerstag, 22. September 2022, Stadttheater Olten

Die Menschheit von der Tyrannei der Armut und der Not zu befreien, unseren Planeten zu heilen und zu schützen. Dies ist das Ziel der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Wo steht die Schweiz bei der Umsetzung der Sozialen Sustainable Goals? Was bedeuten sie konkret für die Sozialhilfe? Kann Nachhaltigkeit im Beratungsalltag und in der Methodik berücksichtigt werden? Wie kann sich die Hilfe zur Selbsthilfe nachhaltig entfalten? Fragen zur Reduktion sich fortsetzender Prekarität, zur Chancengleichheit in der Bildungslaufbahn und nachhaltiger sozialer und beruflicher Integration werden am Forum 2022 diskutiert.



Weitere Informationen und Anmeldung

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.