Maximal einen Monatslohn für Krankenkassenprämien

Die jährliche Belastung einer Familie durch die Krankenkassenprämien soll einen Monatslohn nicht übersteigen. Dies fordert die Caritas Schweiz einem Communiqué. Ihre Erfahrungen in der Sozialberatung zeigen, dass jährlich Tausende von Haushalten wegen der Krankenkassenprämien in finanzielle Schwierigkeiten geraten.

Ausserdem würden viele Kantone die Prämienverbilligung vernachlässigen, so die Caritas. Die finanziellen Beiträge blieben hinter der allgemeinen Entwicklung der Krankenkassenprämien zurück. Nur mit einer neuen Ausgestaltung der Prämien könne verhindert werden, dass einkommensschwache Haushalte in die Armut abrutschen.

Dossier Caritas