Integrieren statt ausgrenzen

«Wer Sozialhilfe bezieht, hat oftmals vorher an vielen Integrationsmassnahmen teilgenommen. Viele gelten dann als nicht mehr arbeitsmarktfähig und werden ausgegrenzt», schreibt SKOS-Geschäftsführer Markus Kaufmann in einem Artikel in der aktuellen Volkswirtschaft.

Es sei Aufgabe der Sozialhilfe, das Potenzial dieser Menschen zu fördern. Markus Kaufmann wünscht sich, dass sich auch die vorgelagerten Systeme noch gezielter um die Integration der Betroffenen bemühen.

Artikel