ZESO 04/10: Langzeitarbeitslosigkeit

Schwerpunkt
Er hält nichts von Hauruck-Lösungen. Erwin Thoma ist Sozialarbeiter und begleitet Menschen, die lange Zeit ohne Arbeit waren. Sein Job verlangt viel Geduld, denn er hat es mit Menschen zu tun, die sozial «abgestiegen» sind. Im Schwerpunkt lesen Sie, was Langzeitarbeitslosigkeit bewirken kann, welche Mittel bei der Integration eingesetzt werden und wie die SKOS für betroffene Brücken bauen will.

Interview
«Städte stehen am Puls der sozialen Veränderungen. Sie können deshalb viel zur Lösung von sozialpolitischen Fragestellungen beitragen», sagt Martin Waser, Präsident der Städteinitiative Sozialpolitik.

Themen
Ihr Lebensstil stösst auf heftigen Widerstand: Schweizer Fahrende werden von der Polizei und Gemeinden scharf kontrolliert. «Mehr Akzeptanz» fordert die Eidgenössische Kommission gegen Rassismus eindringlich: Dieser Appell richtet sich auch gezielt an die Sozialen Dienste in den Gemeinden.

Lesen Sie ausgewählte Artikel oder bestellen Sie die komplette ZESO 04/10.


ZESO 03/10: Frauenarmut

Schwerpunkt
Sie kaufen ein, erziehen Kinder, sie kochen, waschen und pflegen - und viele sind dazu noch erwerbstätig. Diese Mehrfachbelastung zahlt sich für Frauen nicht aus, im Gegenteil: Viele werden gar in die Armut getrieben.

Interview
«Ich will Freiheit und strebe nach ihr. Das ist kein Widerspruch zu meiner Religion.» Das sagt Saïda Keller-Messahli. Mit ihrem Forum für einen fortschrittlichen Islam engagiert sie sich für eine echte Integration der muslimischen Bevölkerung in der Schweiz und gegen die Verschleierung der Frau.

Themen
Migrantinnen und Migranten im Alter: Der Italiener Renato Boni lebt seit 49 Jahren in der Schweiz. Nach einer wechselvollen Arbeiterkarriere muss er heute mit 132 Franken in der Woche auskommen. Das wenige, das er zu Seite legen kann, gibt er für Opernbesuche aus.

 

Lesen Sie ausgewählte Artikel oder bestellen Sie die komplette ZESO 03/10.


ZESO 02/10: Nachholbedarf: wenn die Ausbildung fehlt

Schwerpunkt
Wer im Übergang von der Schule in den Beruf keine Ausbildung abschliesst, droht früher oder später von der Sozialhilfe abhängig zu werden. Die 17-jährige Seven Sert aus dem Kanton Aargau hat den Anschluss gerade noch geschafft. Dank der Unterstützung durch das Projekt Case Management Berufsbildung beginnt sie bald ihre Lehre als Coiffeuse.

Interview
Christoph Schulthess wehr sich mit seiner Liberalsozialen Partei gegen die Bevormundung der Sozialhilfebeziehenden. Seine Kritik richtet sich auch gegen Strukturen, in denen den Bezügerinnen und Bezügern immer weniger Geld zur Verfügung steht, während in der Sozialen Arbeit Beschäftigte von attraktiven Arbeitsbedingungen profitieren.

Themen
Für viele Familien bedeuten Schulferien vor allem Stress. Denn wo soll man hinfahren, wenn das Geld knapp ist? Und wie die Kinder betreuen, wenn man selbst arbeiten muss? Da kommt ein Angebot wie jenes vom Kinderhilfswerk Kovive, «Ferien für Kinder bei Gastfamilien», gerade recht. Nicolas (7) hat es ausprobiert.

Lesen Sie ausgewählte Artikel oder bestellen Sie die komplette ZESO 02/10.


ZESO 01/10: Leben in Armut

Schwerpunkt
«Arme sind Menschen» - dies ist die Aussage eines Armutsbetroffenen. Sie zeigt, dass Armut in der reichen Schweiz nach wie vor ein Tabu ist. Im Europäischen Jahr zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung 2010 lanciert die SKOS eine breit angelegte Debatte und macht damit Armut und Armutsbekämpfung zum öffentlichen Thema.

Interview
Schützen statt bevormunden: Dies ist die Botschaft, die das neue Kindes- und Erwachsenenschutz vermittelt. Rechtsexperte Urs Vogel begleitet Gemeinde und Kantone bei der Umsetzung. Er stellt fest: «Das Sozialwesen muss an vielen Orten neu organisiert werden.»

Themen
Das Hotel Jungfrau in Wilderswil bietet Ferien für konventionelle und behinderte Gäste an. Betreut werden diese von sozialpädagogischem Fachpersonal – und Hilfskräften im Rahmen der Arbeitsintegrationsmassnahmen der IV.

Lesen Sie ausgewählte Artikel oder bestellen Sie die komplette ZESO 01/10.