aktuelle SKOS Richtlinien
fileadmin/_processed_/4/3/csm_2_Aarau_DSC_6269_907fa6f3c3.jpg

News

Die Armutsgrenze in der Schweiz ist sehr tief angesetzt. Für viele Menschen reicht das Einkommen nicht, auch wenn es knapp über der offiziellen Bemessungsgrenze liegt. Davon sind besonders Familien…

Zum Beitrag

Nicht für alle sichtbar, aber für viele Realität: Keinen Job mehr haben, jeden Rappen zweimal umdrehen, auf Hilfsangebote zurückgreifen, für Essenspakete anstehen: Solche Notlagen sind zwar nicht für…

Zum Beitrag

Im Fokus

An seiner Retraite wählte der SKOS Vorstand drei neue Vertreter in die Geschäftsleitung. Als städtische Vertretung folgt auf Mirjam Schlup, welche nach 11 Jahren das Departement wechselte, ihr…

Zum Beitrag und zur Diskussion

Die diesjährige Mitgliederversammlung fand am 11. Mai 2022 in Weinfelden statt. Nebst den statutarischen Geschäften diskutierten Vertreter:innen von Forschung, Bund und Kantonen, wie sich die…

Zum Beitrag und zur Diskussion

Die Sozialpolitik wurde durch die Corona-Pandemie auf die Probe gestellt. An der nationalen Bieler Tagung diskutierten die Teilnehmenden die Lehren, die es aus den Erfahrungen zu ziehen gilt, um die…

Zum Beitrag und zur Diskussion

Die SKOS-Richtlinien sind Empfehlungen zuhanden der Sozialhilfeorgane des Bundes, der Kantone, der Gemeinden sowie der Organisationen der privaten Sozialhilfe.

rl.skos.ch

Ende März 2019 haben Kantone, Städte und Organisationen der Zivilgesellschaft die Charta Sozialhilfe Schweiz lanciert. Unterstützen auch Sie die Charta für eine solide und faire Sozialhilfe.

mehr...

SKOS-Forum/Städteinitiative-Tagung der Leitenden Angestellten 2022

Donnerstag, 22. September 2022, Stadttheater Olten

9:15 Uhr – 16:00 Uhr

zum Thema

«Agenda 2030: Soziale Nachhaltigkeit in der Sozialhilfe»

Informationen und Anmeldung

SKOS-Forum/Städteinitiative-Tagung der Leitenden Angestellten: «Agenda 2030: Soziale Nachhaltigkeit in der Sozialhilfe» - jetzt anmelden!

Donnerstag, 22. September 2022, Stadttheater Olten

Die Menschheit von der Tyrannei der Armut und der Not zu befreien, unseren Planeten zu heilen und zu schützen. Dies ist das Ziel der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Wo steht die Schweiz bei der Umsetzung der Sozialen Sustainable Goals? Was bedeuten sie konkret für die Sozialhilfe? Kann Nachhaltigkeit im Beratungsalltag und in der Methodik berücksichtigt werden? Wie kann sich die Hilfe zur Selbsthilfe nachhaltig entfalten? Fragen zur Reduktion sich fortsetzender Prekarität, zur Chancengleichheit in der Bildungslaufbahn und nachhaltiger sozialer und beruflicher Integration werden am Forum 2022 diskutiert.



Weitere Informationen und Anmeldung

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.