Sozialhilfe während Corona-Krise
fileadmin/_processed_/b/a/csm_skos_header_image_720_07_3e1b155c2f.jpg

Stark steigende Neuanmeldungen bei der Sozialhilfe

Die Sozialämter der Schweiz müssten mit mehreren 10’000 zusätzlichen Bezügern rechnen, die zumindest vorübergehend auf Unterstützung angewiesen seien, sagt SKOS-Präsident Christoph Eymann im «Bund» vom 7. April.

Seit Mitte März hätten sich etwa in der Stadt Zürich an einzelnen Tagen bis zu dreimal mehr Menschen bei der Sozialhilfe angemeldet als in den Wochen vor dem Lockdown.

Das Sozialamt der Stadt Bern verzeichnete in den ersten drei Monaten dieses Jahres 70 Prozent mehr Neuanmeldungen als in der Vorjahresperiode.

Es brauche einen «Zwischenboden» von Massnahmen des Bundes, um die Sozialämter zu entlasten.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.