fileadmin/_processed_/b/a/csm_skos_header_image_720_07_3e1b155c2f.jpg

Sozialhilfequote sinkt erstmals seit 2008

Bild: Béatrice Devènes

272 700 Personen haben in der Schweiz im Jahr 2018 Sozialhilfe bezogen. Dies entspricht einer Sozialhilfequote von 3,2 Prozent (2017: 3,3 %). Sowohl die Anzahl unterstützter Personen als auch die Sozialhilfequote gehen damit erstmals seit 2008 leicht zurück. Dies zeigt die aktuelle Schweizerische Sozialhilfestatistik des Bundesamtes für Statistik (BFS).

Die Ergebnisse zeigen, dass Kinder und Jugendliche weiterhin eine überdurchschnittliche Sozialhilfequote aufweisen (5,2 %). Unverändert haben auch ausländische Personen, Geschiedene und Personen ohne Ausbildung ein erhöhtes Sozialhilferisiko.

Auch für ältere Sozialhilfebeziehende bleibt die Situation schwierig: Die Wahrscheinlichkeit, sich durch eine Verbesserung der Erwerbssituation von der Sozialhilfe abzulösen, ist für diese Gruppe im Vergleich gering.

Medienmitteilung BFS

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.