alt text

Ein Fachverband mit starker Stimme

Die Schweizerische Konferenz für Sozialhilfe SKOS ist der nationale Fachverband für Sozialhilfe. Mitglieder der SKOS sind alle Kantone, viele Gemeinden, verschiedene Bundesämter und private Organisationen des Sozialwesens. Die SKOS setzt sich für die Ausgestaltung und Entwicklung einer fairen und wirksamen Sozialhilfe in der Schweiz ein.

Weitere Informationen


Offene Stelle: Wissenschaftliche/r Mitarbeiterin oder Mitarbeiter

Die SKOS sucht per Juni 2015 oder nach Vereinbarung eine wissenschaftliche Mitarbeiterin oder einen wissenschaftlichen Mitarbeiter im Fachbereich Grundlagen (50-60%). Der Aufgabenbereich umfasst unter anderem die Erarbeitung von Grundlagen, Stellungnahmen und Argumentarien im Hinblick auf die Entwicklung der Sozialhilfe.

Stellenausschreibung

Die Vernehmlassung der SKOS-Richtlinien läuft

Die SKOS-Richtlinien sind zurzeit in der verbandsinternen Vernehmlassung. Noch bis am 20. März haben die SKOS-Mitglieder Gelegenheit, den Fragebogen zur Vernehmlassung online einzureichen. Die Vernehmlassung bildet den Auftakt zur geplanten Teilrevision auf Anfang 2016. 

Informationen zur Vernehmlassung


Studienergebnisse zum Grundbedarf und Anreizsystem liegen vor

Die SKOS hat Anfang 2014 zwei wissenschaftliche Studien in Auftrag gegeben, um den Grundbedarf für Sozialhilfebeziehende und das im Jahr 2005 eingeführte Anreizsystem überprüfen zu lassen. Auf Basis der Studienergebnisse soll in einer Vernehmlassung geklärt werden, welcher Revisionsbedarf daraus abzuleiten ist.

Studien


ZESO - die Zeitschrift für Sozialhilfe

Die Zeitschrift für Sozialhilfe (ZESO) berichtet über aktuelle Themen der Sozialhilfe und der Sozialpolitik und führt Interviews mit Fachpersonen aus Politik, Wissenschaft und Institutionen. Sie porträtiert im Sozialbereich tätige Menschen, beantwortet Fragen zu den SKOS-Richtlinien und verbindet die Forschung mit der Praxis. Die viermal im Jahr erscheinende Zeitschrift ist im Jahresabonnement erhältlich.